Skiferien Wintersport Schweiz

Werner Hürlimann Perfect Days 0 Kommentare

Nachdem uns die Österreicher viele Schweizer Kunden in ihre Skigebiete entführt haben, ist die Schweiz als Winterskigebiet wieder fast ein Geheimtipp geworden. Mal abgesehen vom günstigen Euro gibt es wirklich nicht viele Vorteile. Die Schweizer Skiorte haben massiv aufgerüstet, ihre Bahnen und Lifte ausgebaut und modernisiert.

Viele gute Hotels haben wunderschöne Wellness Anlagen gebaut und gemerkt, dass Durschnitt nicht mehr gut genug ist. Die riesigen, stinkenden Schnipo – Selbstbedienungsrestaurants werden immer öfters von kulinarischen Erlebnisrestaurants abgelöst. Auf den Pisten und Loipen findet man immer mehr ausgezeichnete Gourmetrestaurants, wo sich Wintersportler mit ihren Nichtskifahrenden Freunden zu einem gemütlichen Mittagessen treffen können. Gerne stelle ich Ihnen meine persönlichen Favoriten und besondere Angebote für diesen Winter vor, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Arosa – Skischule inklusive

Mit seinen sympathischen und erfolgreichen Schneesportschulen ist Arosa im Bereich Kinderskischulen führend in der Schweiz. Aus diesen Gründen schafft Arosa für seine Winter-Gäste einen echten Mehrwert: In der Wintersaison 2016/17 werden die Gruppen-Ski-& Snowboardkurse für alle jungen Gäste bis und mit Jahrgang 1999 inklusive sein.Dieses Angebot gilt ab zwei Übernachtungen in einer Vielzahl an teilnehmenden Hotels und Ferienwohnungen in Arosa und für die ABC Schneesportschulen und die SSSA. Auch nicht-Skifahrer sind in Arosa willkommen. Die Bergbahnen bieten exklusiv für Fussgänger jeden Alters spezielle Winterwanderpässe an.

 

Pulverschnee in Arosa

Pulverschnee in Arosa

 Hoteltipp: Tschuggen Grand Hotel:

Das Interieur des Tschuggen Grand Hotels wird geprägt vom Anspruch des Innenarchitekten Carlo Rampazzi an die Verwendung edelster Materialien. Die grosszügigen Zimmer und Suiten, wo Licht und Raum, Form und Farbe, Neues und Beständiges aufeinander treffen, bilden den perfekten Rahmen für einen unvergesslichen Aufenthalt.

Nach dem Sport oder bei schlechtem Wetter besuchen Sie die Tschuggen Bergoase. Es erwartet Sie 5000 m2 Wohlbefinden, Spa-Kult, atemberaubende Panoramasicht, Atmosphäre die Weltoffenheit ausstrahlt. Etwas verrückt ist schon die hoteleigenen Bergbahn, welche Sie per Knopfdruck direkt ins Ski- und Wandergebiet von Arosa Lenzerheide bringt.

 

Wellness & Spa im Tschuggen Grand Hotel

Wellness & Spa im Tschuggen Grand Hotel

Saas Fee

Wollen Sie einen 100% schneesicheren, sonnigen und autofreien Wintersportort? Dann kommen entweder Zermatt oder Saas Fee in Frage. Welcher der beiden Orte empfehlenswerter ist, kommt darauf an, was man sucht. Zermatt ist mondäner, teurer und bietet mehr Rummel. Das Panorama und die Weite der Gletscherlandschaft ist schlicht einmalig. Saas Fee ist kleiner, ruhiger, günstiger und wegen der hohen Berge früher im Schatten.

Saas Fee ist sehr innovativ und überrascht immer wieder mit einmaligen, attraktiven Angeboten. Diesen Winter organisierten sie per Crowdfunding die Möglichkeit, eine Saisonkarte zu CHF 222.00 zu erhalten. Die Verkaufsaktion soll angeblich verlängert werden.

 

Saas-Fee - die Perle der Alpen

Saas-Fee – die Perle der Alpen

 Hoteltipp: Schweizerhof Gourmet & Spa Hotel

Als Unterkunft empfehle ich das Hotel Schweizerhof in Saas Fee. Der 4 Sterne-Familienbetrieb mit dem 5 Sterneservice lässt keine Wünsche offen. Wer es gerne komfortabler hat, bucht eine der schönen Junior Suiten Süd.

Besuchen Sie uns in einer der Globus Reisen Lounges. All diese Hotels vermitteln wir gerne zu Originalpreisen und zusätzlich erhalten Sie bei uns weitere wichtige Informationen für Ihren Traumurlaub.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *