Insel der Aphrodite – das ist Zypern

Céline Erne Soley 0 Kommentare

Nicht nur Sonnenanbeter sondern auch Naturliebhaber, Radfahrer und Kulturinteressierte fühlen sich auf Zypern wohl. Auch für Feinschmecker hat die drittgrösste Mittelmeerinsel vieles zu bieten. Aber auch Sportliebhaber und Aktive kommen in Zypern ebenso auf ihre Kosten. Zypern gilt nach wie vor als Geheimtipp für Golfer. Die Insel hat vier Plätze – mit Sicherheit ist auch für Sie der Richtige dabei.

Mit über dreihundert Sonnentagen im Jahr empfehle ich Ihnen eine Reise in den Frühlings- und Herbstmonaten. Warum nicht einmal Wanderferien unternehmen, wenn die Inselflora zum Leben erwacht? Im Frühjahr zeigt sich Zpyern in seiner vollen Blütenpracht, die man nicht nur sehen, sondern auch riechen kann. Zypern – eine Reise für alle Sinne.

Durch das mediterrane Klima gedeihen auf der Insel eine Vielzahl verschiedener Pflanzenarten. Palmen, Zitrusfrüchte wie Orangen, Grapefruits und Zitronen, verschiedenste Pinienarten, weitläufige Moon-Felder und natürlich der bekannte Johannisbrotbaum habe ich auf meiner Rundreise finden können. Die Blütezeit der Mandelbäume, mit einem Meer von rosafarbenen Knospen, ist mir besonders in Erinnerung geblieben.

Capo Bay ****(*) – Protaras

Wer auf der Suche nach herrlichen Stränden und azurblauem Wasser ist, entscheidet sich am besten für die Region um Ayia Napa. Diejenigen, die  die Nacht zum Tag machen wollen, werden von Ayja Napa nicht enttäuscht werden. Wenn Sie es gerne etwas ruhiger angehen lassen möchten, empfehle ich Protaras, etwa zwölf Kilometer von Ayja Napa entfernt.

Die berühmte Felsformation in der Nähe von Ayia Napa

Die berühmte Felsformation in der Nähe von Ayia Napa

Wenn ich gefragt werde, welches Hotel ich in dieser Region wählen würde, gebe ich immer die selbe Antwort – das Capo Bay.

Die Unterkunft liegt zentral in Protaras, nur wenige Schritte von der bekannten Feigenbaumbucht entfernt. In diesem Hotel wird Gastfreundschaft gepaart mit vielfälliger und hochwertige Gastronomie gross geschrieben.

2010 wurde die Anlage aufwendig renoviert. Dabei wurde die Einrichtung bis ins kleinste Detail durchdacht und aufeinander abgestimmt. In der Lobby bestaune ich die verschiedenen Gemälde lokaler Künstler. Ein besonderes Highlight sind die Duplex-Suiten, welche ich denjenigen ans Herz lege, die etwas mehr Platz und Privatsphäre wünschen. Die grosszügige Terrasse mit eigenem Whirlpool lädt zum Verweilen ein. Weil ich mich während meiner Ferien kulinarisch gerne überraschen lasse, hat mir der Aufenthalt im Capo Bay besonders gut gefallen.

Die Poollandschaft des Capo Bay Hotels

Die Poollandschaft des Capo Bay Hotels

Four Seasons ***** – Limassol

Wer den etwas längeren Flughafentransfer nicht scheut, wird in der Hafenstadt Limassol ein kleines Paradies auf Erden finden. Die neu entstandene Uferpromenade führt mich vom Zentrum bis hin zum Hafen mit seinen gemütlichen Tavernen, Bars und Cafés. Von Limassol aus besuche ich am Morgen Kourion, wo ich die archäologischen Stätten erkunden will. Das frühe aufstehen hat sich gelohnt. Mein fachkundiger Reiseleiter erzählt mir Geschichten und Überlieferungen von damals. Meer begeistert mich. Das Stadion aus römischen Zeiten mit der spektakulären Aussicht auf das glitzernde Mittelmeer erzählt Geschichten aus früheren Zeiten. Weiter führt uns die Fahrt ins Troodos-Gebirge wo wir in einem kleinen, typisch zypriotischen Bergdorf ein köstliches Mittagessen geniessen.

Die Uferpromenade von Limassol bei Nacht

Die Uferpromenade von Limassol bei Nacht

Mein persönlicher Übernachtungstipp in Limassol: Das Four Seasons bietet Ihnen ein ganz besonderes Ferienerlebnis. Vorschläge, Anregungen und Wünsche der Gäste wurden bei der letzten Renovierung ernst genommen und berücksichtigt. Service wird in diesem Haus grossgeschrieben. Das ganze Interior, ein Philippe Starck Design,  ist bis ins kleinste Detail abgestimmt. Die Farben dezent und harmonisch. Die moderne Infrastruktur im Zimmer begeistert mich. Auf meiner Erkundungstour durch das Hotel entdecke ich die kleinen technischen Finessen, die mir den Aufenthalt verschönern. In jedem Zimmer liegt ein Tablet bereit. Damit lassen sich beispielsweise die Vorhänge wie von Zauberhand öffnen. Von der Terrasse aus beobachte ich die bunten Schirme der Kitesurfer. Den tollen Service der Tauchschule habe ich persönlich erlebt.

Zusammen mit dem naheliegenden Amathus Beach Hotel wurde ein einmaliges Dine-Around-Konzept kreiert, welches die Herzen der Feinschmecker höher schlagen lässt. Das „Grill-Room-Restaurant“ ist weit über Zypern hinaus bekannt für seine Fleischspezialitäten.

Lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen

Lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen

Elysium ***** – Paphos

Sie sind passionierte Golfer und möchten in den Ferien nicht auf Ihr Hobby verzichten? In der Region um Paphos sind mehrere gut ausgestattete Golfplätze angesiedelt. Der jüngste 18-Loch-Platz seiner Art ist der Elea Golf Club. Alleine der Ausblick über das üppige Grün bis hin zum Meer ist atemberaubend.

Mit der palastähnlichen Bauweise kann ich Ihnen das fünf Sterne-Haus Elysium wärmstens empfehlen. Einheimische Materialien, warme, gedämpfte Farben und dekorative Elemente wie Mosaiken,  Bögen und Säulen aus Marmor prägen das Bild. Auf meiner Erkundungstour durch den weitläufigen Garten entdecke ich Kräuter verschiedenster Art und heimische Blumen mit all meinen Sinnen.

 

Die Hotelanlage des Elysiums

Die Hotelanlage des Elysiums

Das Opium Health Spa – eine Oase der Entspannung. Sanfte Klänge, die luxuriöse Atmosphäre gepaart mit dem umfangreichen und professionellen Anwendungen haben  meine Ferien perfekt abgerundet. Erleben Sie eine traditionelle Aromatherapie oder eine entspannende Gesichtsbehandlung persönlich.

Persönliche Tipps zu Tavernen in der Region, wo sich die Einheimischen abseits der Tourismusströme zum Abendessen treffen, gebe ich Ihnen gerne während einem individuellen Beratungsgespräch in unserer Globus Reise Lounge. Auch für besondere Anlässe oder einen speziellen Wunsch, freue ich mich auf Ihre Anfrage.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *