Die Schönheit Namibias

Chantal Rossel Experience 0 Kommentare

Namibia, eine ehemalige deutsche Kolonie, ist ein dünn besiedeltes Land und überrascht mit seiner kontrastreichen Landschaft.

In Namibias Hauptstadt Windhoek leben 300 000 Menschen. Die Stadt ist ein kunterbunter und lebendiger Mix aus afrikanischen und westlichen Einflüssen.

Swakopmund ist ein charmantes Küstenstädtchen mit zahlreichen Gebäuden im Kolonialstil. Die Terrassen und Geschäfte im Stadtzentrum laden zum Verweilen ein, und bei einem ausgiebigen Spaziergang am wunderschönen Sandstrand können Sie sich von der Gischt ein wenig erfrischen lassen.

Wunderschöner Strand bei Swakopmund

Wunderschöner Strand bei Swakopmund

Unterkünfte gibt es in Namibia für alle Geschmäcker und in fast allen Preislagen. Trotzdem sollten Sie für das Flugticket und auch für die Unterkünfte Ihr Reisebudget nicht zu knapp berechnen.

Folgende Unterkunftsarten sind in Namibia empfehlenswert:

  • Campingplätze sowie staatliche Campingplätze, wo Sie voll ausgestattete Bungalows mit Grillmöglichkeit mieten können. Die Plätze sind in der Regel sehr sauber und in einem guten Zustand.
  • Wenn Sie den Kontakt zu Einheimischen suchen, rate ich Ihnen, ein Zimmer auf einer Gästefarm zu nehmen. Vor allem für Urlauber, die nicht allzu anspruchsvoll sind, lässt sich das Land so ganz hervorragend kennenlernen.
  • Dann gibt es noch die sehr komfortablen Lodges, die meist von Südafrikanern geführt werden und die auch mit lukullischen Genüssen zu begeistern wissen. In so einer Lodge fühlt man sich wie in einer Wohnzeitschrift, und die umliegende Landschaft ist einfach atemberaubend.

Ein absolutes Muss ist die einheimische Küche: Probieren Sie afrikanisches Wildfleisch von der Oryxantilope, vom Kudu oder der Gazelle. Gemüse wird nicht im Land angebaut und daher importiert, ist aber trotzdem immer frisch und von hervorragender Qualität. Natürlich gibt es immer die Möglichkeit, Rind oder Huhn zu bestellen.

Individualreisende, die einen Nationalpark besuchen möchten, müssen recht hohe Zutrittsgebühren entrichten. Im Sommer, also in der Hochsaison, ist es ratsam, schon vorab eine Eintrittskarte zu lösen, da Sie sonst wahrscheinlich stundenlang anstehen müssen.

Namibia ist das ganze Jahr über eine Reise wert, eine spezielle Reisezeit gibt es nicht. Von April bis Oktober ist es oft sonnig und warm, die Nächte können aber kühl werden. Zwischen November und April kann es sehr heiss werden, aber auch immer wieder kurz wie aus Kübeln schütten.

Etosha-Nationalpark

Dieser Nationalpark ist praktisch so gross wie die Schweiz, und nirgendwo sonst in Namibia gibt es so viele verschiedene Tierarten zu bestaunen: Hyänen, Gnus, Antilopen, Löwen, Nashörner, Elefanten, Giraffen und mehr als 300 Vogelarten. Dank mehrerer natürlicher Quellen finden die Tiere das ganze Jahr über immer irgendwo eine nicht ausgetrocknete Wasserstelle.

Die Strassen im Nationalpark sind zwar nicht asphaltiert, aber gut in Schuss. Trotzdem kann es nie schaden, für den Fall der Fälle immer einen Reservereifen dabeizuhaben. Vergessen Sie auch nicht, einen vollen Benzinkanister mitzunehmen, und fahren Sie besser nicht in der Nacht.

Das grösste Tierreservoir der Landes – Etosha Nationalpark

Das grösste Tierreservoir der Landes – Etosha Nationalpark

Namib-Naukluft-Park

Die Vielfalt der Landschaft – mit Bergen, Steppen, Wüsten und riesigen Dünen – ist schlichtweg umwerfend. In dieser Region leben Bergzebras, Strausse und Adler.

Mitten im Park liegt das Gebiet Sossusvlei mit den höchsten Dünen der Welt.

Ausblick über den Naukluft Nationalpark

Ausblick über den Naukluft Nationalpark

Der Aufstieg auf die Spitze der 300 Meter hohen Sanddünen ist eine wirklich einzigartige Erfahrung. Die Mühen des Aufstiegs werden hundertfach mit einem Blick über die grossartige Landschaft entschädigt. Hier oben auf den Dünen wird man erfüllt von einer inneren Ruhe. Und der Abstieg macht dann so richtig Spass.

Die höchste Düne der Welt - Sossusvlei

Die höchste Düne der Welt – Sossusvlei

Voller unvergesslicher Eindrücke bin ich schliesslich wieder in die Heimat zurückgekommen. Besonders gefallen hat mir, dass Namibia auf einen nachhaltigen und landschaftsschonenden Tourismus setzt.

Für weitere Auskünfte und ausführliche Beratung, freuen wir uns auf Ihren Besuch in einer unserer Globus Reisen Lounge. Informationen und Daten über unsere Namibia Rundreisen finden Sie hier: Wilderness Desert Dune Safri und Namibia Exklusiv

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *