Sizilien – Wo sich Kultur und Kulinarik trifft

Corina Heer Experience 0 Kommentare

Unterwegs auf der grössten Insel des Mittelmeers, welche einst Europa und Afrika verband. Lernen Sie italienische Tradition, Geschichte, Kulinarik und wunderschöne Landschaften kennen. Wenn Sie die Perle Süditaliens gerne näher kennenlernen möchten, nehme ich Sie gerne auf eine Reise durch Sizilien mit.

Siracusa

Nach einem rund zweistündigen Flug startet Ihre Rundreise in Catania. Nach der Mietwagenübernahme fahren Sie los in Richtung Siracusa, wo Sie im Grand Hotel Minareto bereits erwartet werden. Siracusa ist bekannt für die eindrückliche Altstadt, welche auf der vorgelagerten Halbinsel Ortiga liegt. Der griechische Einfluss macht sich bei vielen der zahlreichen Bauwerken bemerkbar. Die Kathedrale Santa Maria delle Colonne hat mich besonders beeindruckt, denn sie liegt auf dem höchsten Punkt der Halbinsel und ist berühmt für ihren vermischten Baustil des Barocks und der Antike. Vom Hotel aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die wunderschöne Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Lassen Sie Ihren Ankunftstag an der Sandbucht, welche direkt beim Hotel liegt, ausklingen und stossen Sie mit einem kühlen Glas Prosecco auf Ihre Ferien an.

Die Kathedrale Santa Maria delle Colonne bei Nacht

Die Kathedrale Santa Maria delle Colonne bei Nacht

 

Ragusa

Weiter geht es südlich der Küste entlang, bevor Sie in das sattgrüne Landesinnere von Sizilien einbiegen. Der nächste Ort auf Ihrer Landkarte heisst Ragusa. Architektonische Meisterwerke verhalfen dieser Region ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besuchen Sie auch das Castello di Donnafugata, bei einem Spaziergang in der Gartenanlage fühlen Sie sich, als wären Sie in einem anderen Jahrhundert. Beziehen Sie Ihre im Barockstil gehaltene Residenz, das Hotel Donnafugata Golf Resort & Spa. Diese Unterkunft eignet sich besonders für Golf- und Naturliebhaber, welche Entspannung am Strand sowie kulturelle Highlights besuchen möchten.

Ein Besuch in Noto sollte unbedingt auf Ihrem Programm stehen, tauchen Sie in eine der acht spätbarocken Stätten in Sizilien ein. Lassen Sie sich vom eimaligen sizilianische Barock in den Bann ziehen und besuchen Sie zum Beispiel die Cattedrale San Nicolò. Sie erinnert an die Kirche Notre Dame von Versailles. Noto gehört nicht umsonst, seit dem Jahr 2002, zum Weltkulturerbe des UNESCO.

Ein toller Ausblick auf die Altstadt von Ragusa

Ein toller Ausblick auf die Altstadt von Ragusa

 

Agrigento

Nach drei abwechslungsreichen Tagen geht es weiter nach Agrigento. Auch hier erwartet Sie ein weiteres Highlight. Mit dem Tal der Tempel treffen Sie auf ein weiteres Weltkulturerbe der UNESCO. Wunderschön in eine grüne Anlage mit Olivenbäumen und Palmen eingebettet, liegt eine einmalige und idyllische Oase von Luxus – die Villa Athena. Mich hat vor allem der atemberaubende Ausblick auf den bekannten Concordiatempel beeindruckt, das müssen Sie unbedingt gesehen haben – absolut einmalig und unvergesslich! Dieses Bauwerk, welches aus dem 5. Jahrhundert vor Christus stammt, besticht unter anderem mit seinen imposanten Säulen.

Bummeln Sie im antiken Zentrum von Agrigento, welches ca. fünf Kilometer von Ihrem Hotel entfernt liegt. Probieren Sie lokale Spezialitäten wie zum Beispiel Arancini, eine panierte Reiskugel mit Erbsen, Ragout und Tomatensauce gefüllt. Für die süsse Versuchung kann ich Ihnen Cannoli, eine frittierte Teigrolle mit einer cremigen Füllung aus Ricotta mit Schokoladenstücken und kandierten Früchten empfehlen.

Besuchen Sie auch die archäologischen Stätten und Sehenswürdigkeiten, welche sich alle unweit von Ihrer Unterkunft befinden. Das archäologische Museum befindet sich ebenfalls unweit von Ihrer Residenz.

Was für ein Ausblick aus dem Hotelzimmer – der Concordiatempel

Was für ein Ausblick aus dem Hotelzimmer – der Concordiatempel

Das Tal der Tempel

Das Tal der Tempel

 

Palermo

Angekommen in der Hauptstadt Siziliens tauchen Sie noch mehr in das typisch sizilianische Leben ein. Die perfekte, jedoch ruhige Lage im Zentrum von Palermo bietet Ihnen das Hotel Federico II. In wenigen Gehminuten treffen Sie auf die Haupteinkaufsstrasse Via Ruggero Settimo und das neoklassische Teatro Massimo. Wer die Stadt auf die gemütliche Art entdecken und sich eine gute Übersicht verschaffen möchte, empfehle ich eine Bustour mit dem Hop-on/Hop-off Bus. Die Besichtigung der Kathedrale Maria Santissima Assunta darf natürlich auch nicht fehlen. Das Wahrzeichen von Palermo stammt aus dem späten 12. Jahrhundert und wurde im normannisch-arabischen Stil gebaut. In der Kathedrale von Palermo können Sie das Kunsthandwerk der Bildhauer und Architekten vergangener Jahrhunderte bestaunen und einen Ort der Besinnlichkeit finden. Für Kulinarik-Begeisterte: Besuchen Sie den täglichen Markt La Vucciria. Hier finden Sie lokale Spezialitäten, frisches Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Gewürze und noch vieles mehr!

Bildlegende: Das Wahrzeichen von Palermo – die Kathedrale Maria Santissima Assunta

Taormina

Nach vielen erlebnisreichen Tagen und unterwegs auf den Spuren verschiedenster Weltkulturerben der UNESCO ist es einem gegönnt die letzten Ferientage an einer, der schönen Badebuchten rund um Taormina zu verbringen. Hier kann ich Ihnen das Hotel San Domenico Palace wärmstens empfehlen. Das Hotel besticht durch die ruhige und idyllische Atmosphäre, eingebettet in der grünen Gartenanlage, im Herzen der historischen Altstadt von Taormina. Das Leading Hotel of the World bietet durch seine erhöhte Lage einen fantastischen Ausblick auf das tiefblaue Meer und den majestätischen Etna. Frühstücken mit dieser Aussicht: Sie werden begeistert sein! Lassen Sie hier nochmals die Seele baumeln.

Flanieren Sie durch die Altstadt, wo Sie auf verschiedenste Geschäfte, Boutiquen, Bars und Restaurants stossen oder relaxen Sie am Strand von Giardini Naxos – Sie haben die Qual der Wahl.

Traumhafte Aussicht auf die Giardini Naxos Bucht – im Hintergrund der Vulkan Ätna

Traumhafte Aussicht auf die Giardini Naxos Bucht – im Hintergrund der Vulkan Ätna

 

Für die aktiven Gäste empfiehlt sich einen Tagesausflug zum höchsten und aktivsten Vulkan Europas. Der Etna hat eine Höhe von 3352 Meter und dominiert sichtbar bis zur Ostküste Siziliens. Seit dem Jahr 2013 gehört der Haus-Vulkan von Sizilien zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Eine Rundreise in Sizilien kann kaum unterschiedlicher sein. Von wunderschönen Küstenabschnitten, zu geschichtsträchtigen Bauwerken, grünen Landschaften, abwechslungsreicher Kulinarik und viel sizilianischer Gastfreundschaft.

Sind Sie neugierig geworden? Gerne beraten wir Sie individuell über die grösste Insel im Mittelmeer. Schauen Sie in einer unserer Globus Reisen Lounges vorbei oder stöbern Sie gleich online durch unsere Angebote.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *