Wilden Affen ganz nah – Ruanda

Werner Hürlimann Experience 0 Kommentare

Letztes Jahr im Mai erfüllten uns meine Frau und ich unseren Traum, die frei lebenden Schimpansen und vom Aussterben bedrohten Berggorillas zu besuchen. Das ist von Uganda und Ruanda aus möglich.

Weil es ein sehr interessantes Land ist, haben wir uns entschieden, 2 Wochen in Ruanda zu bleiben. Das Land hat sich nach dem Genozid unglaublich positiv entwickelt. Seit die Regierung den „national cleaning day“ eingeführt hat, gehört Ruanda zu den saubersten Ländern der Welt. An einem Samstag pro Monat muss JEDER Bürger inklusive Präsident beim aufräumen und putzen helfen oder sonst welche gemeinnützige Arbeit verrichten. So wird auch kaum mehr was einfach auf der Strasse liegen gelassen. Plastiktaschen und Tüten sind im ganzen Land verboten.

Sicher ist das Land auch. Sie können auch als Frau nachts alleine rumlaufen, ohne belästigt zu werden. Die Menschen hier sind sehr hilfsbereit und freundlich zu Ausländern.

 Die 5 wichtigsten touristischen Regionen sind:

  • Der Akagera Nationalpark im Nordosten mit den typischen afrikanischen Wildtieren wie Büffel, Nilpferde, Giraffen, Antilopen, Elefanten etc.
  • Der Nyungwe Regenwald Nationalpark im Süden mit seinen Schimpansen
  • Der wunderschöne Kiwu See mit seinen Badeorten Kibuje und Gisenyi ist ideal um ein paar Tage auszuspannen. Man sagt, dass wegen der unterirdischen Vulkangase der See Bilharziose frei sei und zum Baden einlädt.
  • Die Hauptstadt Kigali mit seinen Museen und dem schönen Serena Hotel mit Pool ist ideal für die 1. Nacht zum anklimatisieren.
  • Der Volcanoes Nationalpark mit über 4500 m hohen Vulkanbergen, wo die Berggorillas leben.

Das Gorilla Trekking in Ruanda ist etwas weniger anstrengend, weil die Tracker jeweils wissen, wo sich die verschiedenen Gorilla-Gruppen gerade aufhalten und somit stundenlanges Suchen auf ein Minimum reduziert wird.

Volcanoes National Park

Volcanoes National Park

 

Die sanftmütigen Riesen können nur in hohen Gebieten überleben. Gorillas ernähren sich im Gegensatz zu den Schimpansen rein vegetarisch. Das Gorilla Tracking ist streng limitiert und sehr geregelt. Bei einer Gorillagruppe dürfen sich maximal 8 Gäste maximal 1 Stunde aufhalten. Das Mindestalter der Gäste liegt bei 15 Jahren.

Nachdem die Gorillas am Morgen erwacht sind, suchen sie sich einen Platz zum Fressen. Nach dem Frühstück relaxen sie dann mal eine Runde. Das ist genau das Zeitfenster, wo man sie beobachten darf.

Der Mindestabstand von 7 Metern sollte wenn möglich eingehalten werden. Ich habe mich schön daran gehalten, als plötzlich von links ein Youngster aus dem Gebüsch kroch und mir über die Füsse lief und rechts wieder im Dschungel verschwand.

Ein Permit für Besucher kostet USD 750 pro Person. Dazu kommen Trinkgelder ca. USD 10 für den Guide, USD 5 für die Spurensucher und USD 10 pro Träger. Der schleppt Ihnen den Rucksack beim Aufstieg, passt während der Gorilla-Beobachtung auf Ihren Rucksack auf und hilft Ihnen beim Klettern über grosse Baumstämme oder rutschige Hänge.

Ein Gorilla Tracking kann zwischen 2 bis 6 Stunden dauern, je nachdem wo sich die Gruppen gerade befinden.

Der Silberrücken: Geballte Kraft und gleichzeitig friedlicher, sanftmütiger Vegetarier

Der Silberrücken: Geballte Kraft und gleichzeitig friedlicher, sanftmütiger Vegetarier

Extrem hoher „Jöööö-Faktor“

Extrem hoher „Jöööö-Faktor“

Extrem hoher „Hihi-Faktor“

Extrem hoher „Hihi-Faktor“

 

Neben der Kamera dürfen folgende Gegenstände trotz der Hitze nicht fehlen: Wanderschuhe, Handschuhe, Kopfbedeckung und Windjacke helfen gegen Dornen und klebrige Büsche. Die Socken über die Hose ziehen und Gamaschen helfen gegen Ameisen und andere Krabbeltiere. Beim Fotografieren schaut man ja nicht immer zuerst, worin man gerade steht.

Ein Zimmer in der Sabyinyo Silverback Lodge

Ein Zimmer in der Sabyinyo Silverback Lodge

Auch in den Zimmern sind die Gorillas allgegenwärtig

Auch in den Zimmern sind die Gorillas allgegenwärtig

Der schöne Lake Kivu

Der schöne Lake Kivu

 

In der Nähe befindet sich die empfehlenswerte Cormoran Lodge, direkt am See.

Garten und Strand vom Lake Kivu Serena Hotel

Garten und Strand vom Lake Kivu Serena Hotel

 

In den Globus Reisen Lounges erfahren Sie mehr über individuelle Reisemöglichkeiten, Kombinationen, Verlängerungen am Meer und weitere wichtige Informationen. Kommen Sie vorbei, wir helfen Ihnen gerne bei der Planung einer unvergesslichen Reise.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *