Da Nang – Zwischen Strände und Geschichte

Marino Picciati Experience 0 Kommentare

Da Nang ist die wichtigste Stadt Zentralvietnams. Die Stadt liegt ziemlich genau auf halbem Weg zwischen Hanoi und Hoh Chi Minh. In der Stadt leben ca. 1‘000‘000 Menschen.

Da Nang kann man per Flugzeug oder mit dem geschichtsträchtigen „Wiedervereinigungs –Express“ erreichen, welcher mehrmals täglich Nordvietnam mit Südvietnam verbindet.

Bei meiner Reise durch Vietnam beschloss ich mehrere Tage in Da Nang zu verbringen. Als Ausgangspunkt, wählte ich das Hotel Fusion Maia. Das Hotel ist einzigartig. Nebst superfreundlichem Personal, tolle Spa Anwendungen und luxuriöse Zimmer ist der Strand einfach nur traumhaft. Dieser Strand hat auch in geschichtlicher Hinsicht viel zu bieten. Sind doch hier 1965 die ersten US Truppen im Vietnam Krieg gelandet.

Lange Sandstrände wie diesen gibt es in Vietnam viele

Lange Sandstrände wie diesen gibt es in Vietnam viele

 

Da Nang kann man problemlos individuell erkunden. Die während des Krieges stark in Mitleidenschaft gezogene Stadt erlebt derzeit einen wahren Wirtschaftsboom. Ein Muss bei der Besichtigung Da Nangs ist das Cham Museum. Das Museum wurde 1915 gegründet und hat über 300 Exponate der Cham Kultur. Weiter kann ich auch eine Bootstour auf dem Han River empfehlen.

Dragon River Bridge: Eindrücklich Brücke über den Han River

Dragon River Bridge: Eindrücklich Brücke über den Han River

 

Da Nang ist aber vor allem idealer Ausgangspunkt für die gesamte Region. So erreichen Sie in kurzer Zeit den Wolkenpass. Vom höchsten Punkt des Wolkenpasses geniessen Sie, bei klarem Himmel, einen fantastischen Blick über den Ozean. Als strategischen Punkt im Indochina Krieg sowie während des Vietnamkrieges finden sich hier noch französische und amerikanische Bunker Ruinen.

Wundervolle Aussicht vom Hai Van Pass auch genannt Wolkenpass

Wundervolle Aussicht vom Hai Van Pass auch genannt Wolkenpass

 

Mein persönliches Highlight in der Region rund um Da Nang ist das Städtchen Hoi An. Die kleine Stadt mit ca. 75000 Einwohner wurde vom Krieg verschont und fasziniert mit seinem, intakten, historischen Zentrum. 1999 wurde die Altstadt als UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die guten Restaurants sowie die grösstenteils autofreien Gässchen laden zum gemütlichen Schlendern ein.

Tolle Aussicht auf die malerische Altstadt von Hoi An

Tolle Aussicht auf die malerische Altstadt von Hoi An

Souvenir Shopping kommt auch in Hoi An nicht zu kurz

Souvenir Shopping kommt auch in Hoi An nicht zu kurz

 

Die einst wichtige Handelsstadt zog viele chinesische und japanische Handelsleute an. Lag sie doch an der Seidenstrasse und verfügte über den grössten Hafen seinerzeit. Viele Gebäude befinden sich noch in Originalzustand und können besichtigt werden. Hoi An ist wie ein Freilichtmuseum. Ein Muss in jeder Vietnam-Reise. Falls Sie direkt in Hoi An übernachten wollen kann ich das Hotel Resort The Nam Hai Hoi An wärmstens empfehlen.

Ein Zimmer mit Aussicht im Hotel The Nam Hai

Ein Zimmer mit Aussicht im Hotel The Nam Hai

 

Da Nang wird auch im Rahmen unseres einzigartigen Angebotes „Around the World – Weltreise im eigenen Jet“ angeflogen. Weitere Informationen zu dieser aussergewöhnlichen Reisen finden Sie auf unserer Website und im Blogbeitrag: Im eigenen Jet in 24 Tagen um die Welt.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *