England – märchenhafte Kulissen, pulsierende Städte und die Zelebration des Tees

Melanie Krüsi Experience, Perfect Days 0 Kommentare

Ich habe England schon mehrmals bereist und bin immer wieder von dieser wunderschönen Landschaft angetan. In Cornwall zum Beispiel, können Sie sich auf den Spuren von Rosamunde Pilcher bewegen und unzählige Gärten besuchen. Die Kulisse in Cornwall ist oftmals schon fast kitschig – aber wunderschön. Kleine romantische Dörfer laden zum flanieren und verweilen ein.

Wie man so schön sagt: „Viele Wege führen nach Rom“ das ist auch bei England so. Die einfachste Anreise ist mit dem Flug nach London oder Bristol. Mit dem Zug kann man via Paris oder Brüssel anreisen. In beiden Städten ist es möglich einen Aufenthalt einzuplanen und somit auch noch diese Städte zu besuchen.  Um das Land auf eigene Faust zu erkunden, empfehle ich einen Mietwagen. Das gibt eine grosse Flexibilität und das Programm kann auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der Linksverkehr ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber man findet sich sehr schnell zurecht. Die Reisemöglichkeiten sind vielfältig und es gibt für jeden Geschmack etwas. Sei es das pulsierende Manchester mit tollen Bauwerken, das historische Cambridge, das kosmopolitische Birmingham – jeder kommt auf seine Kosten.

Ein besonderes Highlight auf einer Englandreise ist der Besuch von Bath mit seinen alten römischen Thermalbädern, die Fussgängerzone mit Pflastersteinen und den kleinen Boutiquen.

Die bekannten römischen Thermalbäder in Bath

Die bekannten römischen Thermalbäder in Bath

 

Auch Naturliebhaber finden eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die tollen Moore, die gepflegten Nationalpärke – einfach toll. Für den Dartmoor Nationalpark und den Exmoor Nationalpark würde ich genügend Zeit einplanen und auf einer gemütlichen Wanderung die tolle Landschaft erkunden.

Der Dartmoor Nationalpark mit seinen Dartmoor Ponies

Der Dartmoor Nationalpark mit seinen Dartmoor Ponies

 

Eine Reise nach England ohne den Besuch von London ist ein grosses Versäumnis – London sollte man unbedingt mehrmals und immer wieder besuchen.

London und seine “tea time”

Wer diese Stadt kennt, weiss auch, dass der Schwarztee in keinem Haushalt fehlen darf. Zum Frühstück gibt es den Breakfast Tea. Am Nachmittag den Afternoon Tea und am Abend vielleicht noch eine Tasse Earl Grey. Dazu passt ein Scone mit Clotted Cream perfekt!

Die klassischen Sehenswürdigkeiten lasse ich mal aussen vor. Ich empfehle Ihnen einen Tee-Stopp in der Tate Gallery of Modern Art, im obersten Stockwerk, zu machen. Von dort aus haben Sie eine perfekte Aussicht über die Stadt. Ein Pint können Sie auf dem Balkon des Dickens Inn genehmigen. Auf dem Borough Market können Sie diverse frisch zubereitete Köstlichkeiten mit Einheimischen geniessen. An einem Samstagnachmittag kann man es sich auch im Covent Garden Market bei toller Strassenmusik einem feinen Apéro gut gehen lassen.

Covent Garden während der Weihnachtszeit

Covent Garden während der Weihnachtszeit

 

Geschichte des Afternoon Tea

1662 brachte die Portugiesin Katharina von Braganza, die Ehefrau von König Charles II, den Tee erstmals auf den englischen Hof. Gemäss der Legende soll eine Hofdame der Queen Victoria (1819-1901), die Duchess of Bedford, den Afternoon Tea erfunden haben. Weil sie zwischen dem Mittag- und Abendessen immer hungrig war, liess sie sich gegen 16 Uhr Tee, Brot und Butter servieren. Mit der Zeit lud sie dazu ihre Freunde ein und zum Tee wurden nun auch kleine Kuchen und Sandwiches serviert. Sehr schnell verbreitete sich diese Gepflogenheit im ganzen englischen Königreich, wurde zur Tradition und gehörte bald zum Alltag. Die britische “tea time” ist seitdem weltbekannt.

Heute werden in England vor allem folgende Teemahlzeiten angeboten:

Traditional Afternoon Tea: süsse und pikante Spezialitäten
Cream Tea: einfache Version nur mit Scones
High Tea: eher reichhaltige Abendmahlzeit
Royal Tea: zum Afternoon Tea wird zusätzlich Champagner serviert

Beliebte Adressen für Afternoon Tea:

The Orangery
Kensington Palace
Kensington Gardens
London W8 4PX
The Savoy Hotel
Strand,
London,
WC2R 0EU
The Ritz London
150 Piccadilly
London
W1J 9BR

 

In unseren Globus Reisen Lounges werden wir Sie gerne persönlich beraten und geben Ihnen unsere Geheimtipps weiter.

So verbleibe ich freundlich mit: Keep calm and have a cuppa

Alles was zu einem perfekten „tea time“ dazu gehört: Scones, clotted cream, Marmelade und Tee.

Alles was zu einem perfekten „tea time“ dazu gehört: Scones, clotted cream, Marmelade und Tee.

 

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *