Europa 2

Françoise Buob Cruises 0 Kommentare

Als ich im Juni kurzfristig die Gelegenheit erhielt, an einer 5-tägigen Ostsee-Kreuzfahrt auf der neuen EUROPA 2 teilzunehmen, überlegte ich keinen Moment und sagte freudig zu. Kurz streifte mich der Gedanke nach der passenden Garderobe, doch erinnerte ich mich sogleich, dass weder Perlenkette noch Abendkleid erforderlich waren. Auf der EUROPA 2 gibt es keine Kleiderordnung, keine vorgegebenen Essenszeiten und auch keinen zugewiesenen Tisch. Womit wir mitten beim Thema sind. Was erwartet mich auf einer Kreuzfahrt? Passt mir das Schiff und „sein Publikum“?

Auf der EUROPA 2 werden alle Vorbehalte und Vorurteile in der ersten halben Stunde abgelegt; vorausgesetzt natürlich, man verfügt über das notwendige Budget. Welches durchaus im oberen Bereich angesetzt werden muss, doch die Gegenleistung ist phänomenal!

Fahrt

Es versteht sich, dass die Begrüssung am Einstiegshafen nicht nur herzlich und hilfsbereit ausfällt, sondern von ausgezeichnetem Champagner und leckerem Fingerfood begleitet wird. Derart gut eingestimmt betritt man die „Schiffsplanken“ der EUROPA 2 und staunt ein erstes Mal über die grosszügige Réception, wobei Lobby die treffendere Bezeichnung ist. Sie bietet nicht nur Platz für Réception und Guest Relations, sondern auch für mehrere komfortable Sitzgruppen und sogar einen Flügel. Die Farbgebung, die Materialien, die Ausstattung – alles ist vom Feinsten und das edle, moderne Design könnte man sich auch in den eigenen vier Wänden wunderbar vorstellen. Dieser Gedanke zieht sich durchs ganze Schiff oder sollte man sagen, durchs „Resort“. Die Grosszügigkeit der Räume, der Korridore, der Restaurants, der Suiten (die Bezeichnung Kabine verbietet sich von alleine), der Sonnendecks, der Bars, des Ocean Spa und des Fitnessbereichs vermitteln eher das Gefühl, in einem wunderbaren Resorthotel zu sein statt auf einem Schiff. Aber Achtung – ein Schiff bleibt es zum Glück und dank seiner überschaubaren Grösse – es finden maximal 516 Gäste Platz –  sieht die EUROPA 2 wie eine wunderschöne, etwas gross geratene Yacht aus. Aber immer noch klein und wenig genug, dass sie auch kleinere Häfen der verschiedenen Weltmeere anfahren kann. Ein gewichtiger Vorteil für spannende Reisen!

Gang  Deck

Aber zurück zum Schiff. Meine Suite ist 42 m2 gross (die „kleinste“ hat immer noch 28 m2 – für ein Schiff sehr grosszügig), verfügt über ein fantastisches Boxspring-Bett (und 4 Kopfkissen in jeder Grösse!), ein grosses separates WC (welch gute Idee) und das Badezimmer ist mit Jacuzzi-Badewanne und separater Dusche ausgestattet, welche sich auf Knopfdruck in eine Dampfsauna verwandeln lässt. Dann wären da noch der grosszügige Wohnbereich mit grossem Flachbildschirm, die Veranda mit Liegestühlen und Tisch, grosszügige Kleiderschränke….

Zimmer

Nun zum Essen – von grosser Wichtigkeit während den Ferien. Es gibt tatsächlich 7 verschiedene Restaurants und alle sind sie hervorragend! Nicht nur die Qualität der Speisen, auch die Menuwahl und die Restaurant-Einrichtungen begeistern. Trendy, cool, stylish, urban, fernöstlich, mediterran, behaglich – die Wahl ist gross und es fällt mir schwer, einen Favoriten zu nennen. Garantiert hervorragend startet man den Tag mit einem unglaublich reichhaltigen Frühstücksbuffet im Yacht Club Restaurant.

Restaurant

Restaurant2

Restaurant3

Restaurants3

Und die nötige Nachtruhe erreicht man am besten mit einem Schlummertrunk in der beliebten Sanzibar. Dazwischen liegen herrliche Wohlfühlstunden an Land, im Ocean Spa, beim Golfsimulator, am Pool oder auf dem Sonnendeck, professionell, aber herzlich bedient von einer Topbesatzung.

Bar

Bar2

pool

EUROPA 2 ? Jederzeit wieder!

Gerne beraten Sie die Globus Reisen Spezialisten persönlich in einer Globus Reisen Lounge zur Verwirklichung Ihrer Ferienträume. Hier finden Sie die Standorte.

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

Erforderliche Felder sind markiert *